AATLA -"Animal Assisted Therapy with Llamas and Alpacas"

Weiterbildunginstitut für tiergestützte Pädagogik und Therapie mit landwirtschaftlichen Nutztieren, Schwerpunkt Lamas und Alpakas

Das Programm der berufsbegleitenden AATLA-Weiterbildung "Tiergestützte Fördermaßnahmen, tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Therapie mit landwirtschaftlichen Nutztieren, Schwerpunkt Lamas und Alpakas" wurde von der "International Society for Animal Assisted Therapy - ISAAT" geprüft und anerkannt und wird nach den Standards von ISAAT durchgeführt.

Unsere Standorte


33790 Halle / Westfalen

                               Sternenhof

Der Sternenhof liegt mitten im Teutoburger Wald . Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Halle / Westfalen und in unserem Tagungshotel in Borgholzhausen. Beim Natur- und Wildnis-Seminar zelten alle Teilnehmer auf dem Sternenhof.

26434 Wangerland / Friesland

              Lama- und Alpakahof am Sommerdeich

Unmittelbar an der Nordseeküste im Wangerland liegt der Lama- und Alpakahof . Während der Blockseminare ist es für die Teilnehmer möglich, in den drei zum Hof gehörenden Ferienwohnungen zu übernachten.

 



Beginn der nächsten berufsbegleitenden AATLA-Weiterbildung:

29. August 2018

Wenn Sie an der Weiterbildung teilnehmen möchten können Sie bereits jetzt Ihre Bewerbungsunterlagen einreichen, nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Die AATLA-Weiterbildung richtet sich an folgende Teilnehmer:

 

  • Angehörige der pflegenden, pädagogischen, medizinischen, therapeutischen Berufsgruppen mit Berufserfahrung
  • Teilnehmer, die ihre berufliche Ausbildung gerade abgeschlossen haben                       
  • Berufsanfänger,die noch kein Beschäftigungsverhältnis eingegangen sind und neben der Weiterbildung zeitgleich praktische Berufserfahrung sammeln möchten.Für sie ist für die Dauer der Weiterbildung in Kooperation mit der Traumfänger GmbH eine Teilzeitbeschäftigung im Umfang von 30 Wochenstunden möglich. 

Erstmalig haben die Teilnehmer nach einer gemeinsamen Grundausbildung die Möglichkeit, für den zweiten Teil der Weiterbildung einen Studienschwerpunkt zu wählen, der sich an ihrer beruflichen Ausbildung, an ihrem beruflichen Klientel und den persönlichen Interessen ausrichtet. 

 

Mehr Informationen zur Weiterbildung finden Sie hier

 

Die Termine der Weiterbildung ab 2018 finden Sie hier